Themen

Haut- und Nagelpilzerkrankungen

Diese Form der Erkrankung ist oft langwierig. Während der Hautpilz frühzeitig normalerweise mit Salben, Tropfen, Sprays und Lösungen zu behandeln ist, wird beim...

Diese Form der Erkrankung ist oft langwierig. Während der Hautpilz frühzeitig normalerweise mit Salben, Tropfen, Sprays und Lösungen zu behandeln ist, wird beim Nagelpilz der Einsatz von speziellen Nagellacken häufig erforderlich. Auch Tabletten, die vom Arzt verschrieben werden, können in schwerwiegenden Fällen notwendig sein. Mit der erforderlichen Konsequenz kann man jedoch nach einigen Wochen Abhilfe schaffen. Wir führen die neuesten Produkte, die hochwirksam und meist nur einmal täglich anzuwenden sind. Wir beraten Sie gerne.

Auf jeden Fall sollten sie folgende Tipps beachten:

Fußpuder saugen den Schweiß auf und wirken desodorierend, desinfizierend und antimykotisch. Hier können nicht nur die Zehen, sondern auch die Socken oder Schuhe eingepudert werden. Auch der fungizide Wäschezusatz darf bei einer hartnäckigen Pilzerkrankung nicht fehlen. Achten Sie auch auf eine zuckerarme Ernährung, um dem Pilz seine Nahrung zu entziehen.

 

Kontakt

Adresse
Hauptstrasse 444, 6290 Mayrhofen
Telefon und Fax
+43 (0)5285 62313
+43 (0)5285 62313-23

Apotheken im Zillertal

  • Europa Apotheke
 - Ramsau - +43 5282 2189
  • Gerlosstein Apotheke
 - Zell am Ziller - +43 5282 2641

  • Rupertus Apotheke
 - Stumm - +43 5283 2627

  • 
St.Pankraz Apotheke
 - Fügen - +43 5288 6700

  • 
Dorf Apotheke Fügen
 - Fügen - +43 5288 63818


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.